Komputer & Creativität
Dozent: Klaus Diepold
Assistent: Stefan Röhrl, Luca Sacchetto
Zielgruppe: Bachelor
ECTS: 6
Umfang: (6 SWS Vorlesung/Übung/Praktikum)
Sprache Deutsch
Turnus: Wintersemester
Anmeldung: TUMOnline
Platzvergabe: Fixplätze werden zum zweiten Termin vergeben
Modus Präsenzveranstaltung
Zeit & Ort:

vsl. Mittwochs 13:15 - 16:30, Z995 

Beginn:

vsl. 19.10.2022

 

Inhalt

Die sogenannte „Computational Creativity“ ist ein Teil der Künstlichen Intelligenz und des Maschinelles Lernens, die sich damit beschäftigt, Maschinen mit kreativen Fähigkeiten zu entwickeln. Ziel des Kurses „Komputer & Creativität“ ist die Vermittlung von grundlegendem Verständnis über das Konzept der Kreativität in Menschen und in Maschinen, sowie von praktischen Kenntnissen der Software-Implementation von exemplarischen Maschinen mit kreativen Fähigkeiten.

Am Ende des Kurses werden die Studierenden ein grundsätzliches Verständnis von verschiedenen Konzepten der Kreativität entwickelt haben. Sie werden praktische Kenntnisse zur Entwicklung und Implementation kreativer Maschinen in Software erworben haben. Darüber hinaus werden sie in der Lage sein, solche Implementationen zu verstehen und zu evaluieren.

Aufbau

Der Kurs besteht aus einem Teil klassischen Frontalunterrichts mit Folien und Tafel und einem Teil Gruppenarbeit. Die Gruppenarbeit ergänzt den Frontalunterricht mit Diskussionen und Arbeitssitzungen in kleinen, abwechselnden Gruppen, um neue Ansätze und neue Konzepte aus praktischen Beispielen, Aufgaben und Leitfragen zu erforschen. Diese Arbeitssitzungen werden alle notwendige Schritte zum Entwurf und zur Entwicklung kreativer Maschinen umfassen.

Zum Erwerb praktischer Fähigkeiten werden dazu verschiedene Hausaufgaben und ein Semesterprojekt angeboten. Dank der Kombination des Inhalts der Vorlesung mit den praktischen Untersuchungen und mit den Erkenntnissen aus der Literatur, werden diese den Studierenden erlauben, Fähigkeiten zum Problemlösen und zum konzeptionellen Denken zu erwerben.

Improvisationstheater-Workshop

Im Laufe des Semesters wird an drei Terminen jeweils ein Improvisationstheater-Workshop angeboten. Diese werden von einer externen, qualifizierten Dozentin durchgeführt und dienen zur Untersuchung der Kreativität aus einer künstlerischen und humanistischen Perspektive. Bei allen drei Termine besteht eine Anwesenheitspflicht.

Voraussetzungen

  • Mächtigkeit der deutschen Sprache

  • Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an Diskussionen und Gruppenarbeiten

  • Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an den Improvisationstheater-Workshops

  • Keine anderen überlappenden Kurse

  • Grundkenntnisse einer modernen Programmiersprache (Python, Matlab, C++, Java)

Aufgrund der praktischen Workshops, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Der erste Termin ist frei zugänglich, die Fixplätze werden zum zweiten Termin vergeben.

Bei Fragen zum Kurs wenden Sie sich bitte an kc@ldv.ei.tum.de