6G und Quantentechnologie - 6G and Quantum Technologies (6G QT)

Funding Agency: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Duration: 4 years, 01.02.2022 – 31.01.2026
Partners:
  • Quantum Electronics and Computer Engineering (TUM-QEC), Prof. Dr. Kai Müller (Project Coordinator)
  • Lehrstuhl für Theoretische Informationstechnik (TUM-LTI), Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Holger Boche
  • Lehrstuhl für Nachrichtentechnik (TUM-LNT), Dr. Christian Deppe
  • Lehrstuhl für Kommunikationsnetze (TUM-LKN), Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kellerer
  • Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme (LMU, Inst. für Informatik), Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
  • Theoretical Quantum Systems Design (TUM-TQSD), Dr. Janis Nötzel
Contact

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kellerer (wolfgang.kellerer@tum.de)

   
Project home:

tbd.

Project Objectives

Ziel dieses koordinierten Projekt zwischen LMU und TUM ist es 6G und Quantenkommunikation zu verbinden um Synergien gezielt auszunutzen, die sich durch das Zusammenbringen der vorhanden sehr starken wissenschaftlichen Basis und der bereits eingeworbenen Vorhaben ergeben. Neben dem Legen von wissenschaftlichen Grundlagen für die Verknüpfung von 6G mit der Quantenkommunikation (z.B. neue Übertragungsverfahren, neue Netzwerkprotokolle, etc.) soll ein Quantenkommunikationstestbed entstehen. Es soll als Anker für die weitere Entwicklung der bayerischen Quantenkommunikationsindustrie dienen und damit nachhaltig Wissenschaft und Wirtschaft in dem Gebiet unterstützen.

Dieses koordinierte Projekt hätte einen Anschubcharakter mit drei prinzipiellen Stoßrichtungen, die natürlich aufgrund des Engineering-Ansatzes sehr stark miteinander verbunden sind.
● Erforschung der wissenschaftlichen Grundlagen für die Verknüpfung von 6G mit der Quantenkommunikation (Übertragungsverfahren, Netzwerkprotokolle, neue Architekturen)
● Hardware-Testbed für die Quantenkommunikation in Verbindung mit 6G (Entwurf und Test von neuen Protokollen, Evaluierung von Hardware-Komponenten)
● Software-Plattform für verteilte Quanten-Anwendungen (ermöglicht Entwicklern, die Vorteile von Quanten-Anwendungen in einem 6G-Netz einfach und transparent zu nutzen)
In dem koordinierten Projekt soll aufbauend auf den obigen Punkten die Basis für Hightech-Startups gelegt werden. Weiterhin sollen im Verlauf des koordinierten Projektes aufbauend auf den wissenschaftlichen Resultaten und patentierten Lösungen Kooperationsprojekte mit der Industrie gestartet werden.

Funding

This work was supported by the Bavarian Ministry of Economic Affairs, Regional Development and Energy as part of the project "6G und Quantentechnologie".